Norbert Bischof Praesentationen
english
Contact
Aktuell
Forschung und Lehre
Publikationen
Buecher
Einzelbeitraege und Skripten
Praesentationen
Portrait
Berufliche Taetigkeit
Mitgliedschaften und Dienste
Werdegang
Kontakt
home

Ignoramus – et ignorabimus?

Warum das Leib-Seele-Problem noch längst nicht gelöst ist.

Vortrag am Symposium turm der sinne 2013, 6.10.13, Fürth

Neben quantenmechanischen und relativistischen Effekten ist auch die Beziehung zwischen Materie und Bewusstsein ein Problemfeld, auf dessen Klärung niemals ein Selektionsdruck lastete, sodass sich für seine Behandlung keine anschaulich plausiblen Denkkategorien ausgebildet haben.

Im Unterschied zur Physik, die aus dieser Mangelsituation die theoretischen Konsequenzen gezogen hat, beharren Hirnforscher bisher darauf, das Leib-Seele-Problem in der naiv-evidenten Kategoriensprache der klassischen Physik zu diskutieren. Auf diesem argumentativen Niveau können essentielle Fragen aber noch nicht einmal gestellt, geschweige denn beantwortet werden.

Der Vortrag wird einige dieser Problemfelder umreißen und insbesondere die Frage aufwerfen, ob eine Psychophysik, die das Bewusstsein als Epiphänomen neuronaler Prozesse beschreibt, eine unzulässige Gleichsetzung physikalischer und phänomenaler Zeit zu vermeiden vermag.